https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche E-Privacy Info Menü

MENU

Skifahren / Wintersport in Österreich

Kaum ein anderes Land in der Welt bietet ein derart dichtes, vielfältiges, qualitativ hochwertiges und mit zahlreichen Wellness-Angeboten verknüpftes Netz an Skigebieten und Ticketverbunden an wie . Österreichs größte Skigebiete sind die SkiWelt Wilder Kaiser / Brixental, Ischgl, , , Lech-Zürs-Warth-Schröcken, , , das , Mayrhofen-Finkenberg-Tux und .

Tipp: Das gut ausgebaute österreichische Bahn- und Busnetz bietet Möglichkeiten, den Skitag, das Skiwochenende oder den Winterurlaub autofrei zu genießen. Das bedeutet nicht nur stressfreie An- und Heimreise, es stellt auch einen wesentlichen Beitrag für die Gesunderhaltung der Umwelt dar.

Skifahren / Wintersport Österreich
Foto © Andreas Hollinek

Österreichische Skigebiete im Preisvergleich

Es gibt Dinge, die ändern sich offenbar nie. Zum Beispiel: "Skifahren wird immer teurer". Diese Aussage lässt sich jedes Jahr wiederholen. Den Beweis dafür liefert der Skigebiete-Preisvergleich des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). Darin wurden die Kosten für die aktuelle Saison von mehr als 100 Wintersportgebieten in Österreich untersucht. Das Resultat: Die Preise der Tageskarten für Erwachsene wie auch der 6-Tages-Tickets stiegen im Schnitt stärker als die Inflation. Zusätzlich verglich der VKI diesmal auch jeweils 10 grenznahe Skigebiete aus der Schweiz, Bayern und Südtirol.

Die Teuersten Kitzbühel hat vor allem mit seiner Geschichte rund um die Hahnenkammrennen samt High Society eine herausragende Stellung im Wintersport. Diese Spitzenposition wird auch bei den Liftkartenkosten erfolgreich verteidigt. Im Rennen Richtung 60,- Euro für eine Tageskarte liegt die Gamsstadt klar in Führung. Denn in Kitzbühel sind diese Saison schon 57,- Euro fällig – nach einer Preiserhöhung von 2,- Euro im Vergleich zum Vorjahr. Saalbach ist den Tirolern mit 55,- Euro auf den Fersen. Den letzten Platz am Stockerl mit 54,50 Euro für die Erwachsenen-Tageskarte teilen sich Arlberg, Sölden und Ischgl / Samnaun. Ischgl hat dafür in der Wertung der teuersten 6-Tages-Tickets für Erwachsene mit 298,- Euro und 50 Cent die Skispitzen vorne.

Die Günstigsten Wer sich mit kleineren Gebieten zufrieden gibt, kommt deutlich günstiger davon. Von den 102 verglichenen österreichischen Skigebieten ist Raggal am preiswertesten. Die sieben Kilometer des Vorarlberger Skigebietes carvt ein Erwachsener für 22,- Euro am Tag hinunter. Aber auch etwas zentraler in Österreich lässt sich bei moderaten Preisen ein Wintersporttag erleben. Der Königsberg etwa in Hollenstein an der Ybbs gibt 14 Pistenkilometer her, die sich um 26,- Euro hinuntergleiten lassen. Die ausführlichen Testergebnisse sind auf nachzulesen.

Skifahren ab dem Spätherbst

Wer schon ab Mitte / Ende Oktober die Pisten hinterwedeln will, kann dies auf einem der fünf Tiroler Gletscher. Hier fällt schon Ende September der erste Schnee auf die Unterlage vom Vorjahr. Informationen dazu siehe das Stichwort .

Skifahren bei Frühlingssonne

Das Skifahren rund um Ostern hat in Tirols Bergen seinen ganz besonderen Reiz. Die Tage sind wieder länger, der Schnee hat seine beste Konsistenz erreicht: den . Strahlende Sonne, glitzernder Schnee, blauer Himmel und auf den Terrassen der Bergrestaurants stehen bereits Liegestühle für Sie bereit.

Klein, fein und enkelkinderfreundlich

Im Mostviertel, im Waldviertel und in den Wiener Alpen haben sich 14 (enkel-) kinderfreundliche Skigebiete als Familienspezialisten zu der Initiative der "kleinen, feinen Skigebiete" zusammengeschlossen. Diese bieten Skivergnügen für Jung und Alt in einem familienfreundlichen, überschaubaren Ambiente ohne lange Wartezeiten an den Liften. Auch das Familienskiland St. Corona am Wechsel schafft auf 42.000 Quadratmetern beste Voraussetzungen für Skianfänger und Familien. Vom kurzen Förderband für Einsteiger über den 35 Meter langen Zauberteppich bis hin zum 90 Meter langen, überdachten Förderband gewinnen die Kleinen Sicherheit auf der Piste, während die Eltern und/oder Großeltern in der Wexl Lounge entspannt schlemmen. Das Skigebiet Puchberg am Schneeberg lockt außerdem mit einer 5000 Quadratmeter großen "Wunderwiese" aus Kunststoff, die Skifahren und Rodeln bei jeder Temperatur – und falls erforderlich auch ohne Schnee – ermöglicht. Unter den größeren Skigebieten in den Wiener Alpen laden in der Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee 13,5 Kilometer bestens präparierte Pisten in allen Schwierigkeitsstufen alle Altersgruppen zu einem unbeschwerten Wohlfühl-Skitag ein. Eine eigene Skimovie-Strecke und ein Photopoint sorgen zusätzlich für Abwechslung.

Ostalpen

Mehr als 200 Pistenkilometer und über 100 Aufstiegshilfen in 27 Skigebieten in und der stehen den Besitzern einer Ostalpen-Card zur Verfügung. Damit Skifahren auch für Familien leistbar bleibt, fährt mit dem Ostalpen-Familienbonus ab einer Buchung von zwei Kindern jedes weitere Kind gratis mit – auch Jugendliche. Plus: Die Skisaison kann am Mölltaler Gletscher mit 10 Prozent Ermäßigung in der Vor- und Nachsaison auf die Ski-Hit-Preise verlängert werden.

Obergurgl-Hochgurgl

Obergurgl-Hochgurgl ist nicht nur das höchstgelegene Kirchdorf Österreichs, sondern auch der schneesicherste Wintersportort der Alpen. Das begeistert SkifahrerInnen und SonnenanbeterInnen. Ob Pulverschnee oder Firn – 110 Pistenkilometer bieten Vergnügen pur. 23 moderne Liftanlagen garantieren den bequemen Start in den Skispaß. Das Skigebiet ist bekannt dafür, dass es an den Liften keine Wartezeiten gibt. Infos auf www.obergurgl.com.

Sankt Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg ist die Wiege des Skisports. Keine Frage, der Skiort zählt zu den besten, hier werden Winterträume wahr. In der Sonnenskilaufwoche Mitte April wird das noch deutlicher, denn jetzt, wenn der Winter ganz entspannt zu Ende geht, macht das Skifahren noch mehr Spaß. Infos auf www.stantonamarlberg.com.

Gletscher-Skigebiete

Sonniges Skivergnügen bis über Ostern garantieren die fünf Tiroler Gletscherskigebiete Kaunertal, Pitztal, Sölden, Stubaital und Hintertux. Detailinfos auf www.gletscher.tirol.at.

Die schönsten Skigebiete Österreichs

Mehr zum Thema Skifahren in 50plus.at

Sicherheitstüren Thermen Wellness Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook YouTube Instagram Twitter Deutschland Oesterreich Schweiz Amazon

oesterreich-info.at E-Privacy Info

© Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2018; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

22 Jahre 50plus.at Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at