50plus.at

Blogs 50plus Facebook YouTube Suche E-Privacy Info Menü

"Wir alle sind nur BesucherInnen dieser Zeit, dieses Ortes. Wir sind auf der Durchreise. Unsere Aufgaben hier sind Beobachten, Lernen, Wachsen, Lieben – und dann nach Hause zurückkehren." [Sprichwort der Aborigines]. Nach Hause zurückkehren setzt aber voraus, dass man sich öfter einmal auf die Reise macht – ob nach innen oder in Richtung neuer Horizonte. Dazu wünschen ich allen meinen LeserInnen viel Freude und Mut – denn vieles in uns bleibt jung. Mögen Ihnen unsere Seiten dafür ein informativer und unterhaltsamer Wegweiser sein.

Bücher Blog & Buchbesprechungen

Jubiläumsjahr 2021

Noch 343 Tage bis '25 Jahre 50plus.at'

Urlaub in Österreich [von West nach Ost]

oesterreich-info.at blog

08.09.2020. Mehr als 800 Werke wurden heuer bei den beiden Literaturbewerben "zeilen.lauf" und "schreib.art" eingereicht. Hobby-AutorInnen jedes Alters hatten die Möglichkeit, ihre selbstverfassten Werke einzureichen. In den nächsten Wochen werden die hunderten Beiträge anonymisiert, von einer professionellen Jury gesichtet und die Finalisten ausgewählt. Die Projektleiterin der beiden Literaturbewerbe, Clara Thomayer (von der Badener Eventagentur Vision05) zeigt sich stolz: "Wir freuen uns, dass so viele Menschen die schwierige Zeit der letzten Wochen und Monate genutzt haben, um kreativ zu werden und ihre tollen Werke bei unseren Bewerben einzureichen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unseren Sponsoren bedanken, die gemeinsam mit unserem Team die Literaturbewerbe möglich machen, kreative Schreibtalente fördern und die Bewerbe seit einem Jahrzehnt wachsen lassen: das Kulturland Niederösterreich, die Raiffeisenbank Baden, das Congress Casino Baden, Bösmüller, ORF III, Ö1, Licht für die Welt, Stabilo, Nintendo, Hasbro, Verival und viele mehr. Wir blicken auf ein spannendes Finale im November, bei dem uns die Finalisten endlich live ihre Werke präsentieren werden."

Schreiben 6
Foto © Andreas Hollinek

Das Finale findet heuer zum zweiten Mal im Casineum des Congress Casino Badens statt. Der Finaltag des Literaturbewerbs "zeilen.lauf" wird am 6. November um 18 Uhr veranstaltet. Einen Tag danach, um 17 Uhr, findet dann das Finale des Kinder- und Jugendliteraturbewerbs "schreib.art" statt. Die besten AutorInnen dürfen ihre Werke vor Publikum und Jury vortragen. Neben den Finalveranstaltungen erwartet die Finalteilnehmer ein spannendes Rahmenprogramm inklusive Sprechcoaching. Tickets für die Finalveranstaltungen im Casineum des Congress Casino Badens sind ab sofort auf sowie direkt im Casino Baden erhältlich. Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2500 Euro.

03.09.2020. Outdoor, outdoor, outdoor! Auch wenn das Wetter unbeständiger und kühler wird – wir alle tun gut daran, weiterhin möglichst viel Zeit im Freien zu verbringen. Das ist nicht nur das beste Rezept gegen eine Ansteckung mit dem , es für die allermeisten Unbefindlichkeitszustände ein gutes Vorsorgeprogramm. Damit die "Frei-Zeit" auch Spaß macht, sollte man sich jetzt schon eine optimale Outdoor-Bekleidung zulegen. Denn – so lautet eine ewig gültige Outdoor-Freak-Formel: Wenn man wettferfest gekleidet ist, gibt es kein schlechtes Wetter. Die beiden wichtigsten Begriffe beim Kauf von Anorak und Co: Wassersäule und Atmungsaktivität. Erstere sollte 15.000 mm oder mehr betragen; für die Atmungsaktivität passt ein MTVR-Wert von 10.000 Gramm oder mehr. MTVR steht dabei für Gramm pro Quadratmeter während 24 Stunden. Will man bezüglich der Imprägnierung auf die Natur Rücksicht nehmen, empfehlen sich wasserabweisende Mittel, die zu hundert Prozent biologisch abbaubar sind. Ein Muss für die zweite Welle: ein Schlauchschal. Draußen schützt der vor Kälte, drinnen und bis über die Nase hochgezogen vor dem Virus. Am besten ist, man kauft sich gleich mehrere Schals – damit man sie nach Gebrauch immer gleich waschen kann.

Outdoor 1
Foto © Andreas Hollinek

19.08.2020. Eine wirksame und zugleich sichere Coronavirus-Schutzimpfung würde den tagtäglichen Stress von Menschen über 50 sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem bzw. ungünstiger Blutgruppe deutlich abschwächen. Aber noch ist es nicht soweit. Anfang 2021 könnten die ersten Impfstoffe die letzten Hürden für eine Zulassung durch die Gesundheitsbehörden überwunden haben. Zu diesem Zeitpunkt wird es dann auch schon aussagekräftige Analysen geben, wie gut und wie sicher der jeweilige Impfstoff ist. Was man davor schon tun kann: sich gegen alles impfen lassen, was im Zusammenwirken mit einer Covid-19-Infektion dauerhafte Gesundheitsschäden verursachen oder gar tödlich enden könnte. Gesundheitsexperten empfehlen jedenfalls eine Impfung gegen die (echte Grippe) und gegen einen Infektion mit Pneumokokken.

Impfschutz Corona Pandemie
Grafik © 50plus.at / Hemera Techn. Inc.

02.07.2020. Deutsche und Österreicher sind in Urlaubslaune. Das zeigen zwei aktuelle Umfragen, die von der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in und durchgeführt wurden. Auch wenn die die finanzielle Lage in den Haushalten in Folge von Corona teilweise angespannt ist: Laut Umfrage kann die Mehrheit sich einen Urlaub leisten und hat auch vor, zu verreisen. Konkret sagen 71 Prozent der Österreicher und 65 Prozent der Deutschen, dass sie bis Jahresende sicher oder h&öuml;chstwahrscheinlich auf Urlaub fahren werden. In Absolutzahlen sind das 4,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher sowie 41,1 Millionen Deutsche, die heuer noch verreisen wollen. Mit 1,7 Reisen planen die Österreicher auch mehr Urlaube als die Deutschen mit 1,2 Reisen.

Reiseland Österreich
Foto © Andreas Hollinek

72 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher, die einen Urlaub planen, wollen diesen im Inland verbringen. Die meisten zieht es dabei in die , nach und nach . Vor allem Kärnten profitiert von den Urlaubern, die in "normalen" Jahren einen Badeurlaub in Sun-and-Beach-Destinationen wie Italien und Kroatien machen: 74 Prozent aller Österreicherinnen und Österreicher, die im Vorjahr in Italien oder Kroatien einen Urlaub verbracht haben, planen heuer einen Inlandsurlaub. "Österreich ist diesen Sommer offenbar eine echte Alternative zu einem klassischen Badeurlaub am Meer", sagt Holger Sicking, Leiter des Teams Tourismusforschung & Data Analytics der Österreich Werbung. Auch interessant: Während es die Älteren überproportional stark ins zieht, wollen die Jüngeren stärker in , , und urlauben. „Das dürfte mit den Urlaubsarten Städteurlaub und Aktivurlaub zu tun haben, die für jüngere Menschen in der Regel interessanter sind“, so Sicking.

Deutlich niedriger als hierzulande ist der Anteil der Inlandsurlauber in Österreichs wichtigstem ausländischen Herkunftsmarkt: Während hierzulande 72 Prozent der Befragten einen Inlandsurlaub planen, sind es in Deutschland nur 41 Prozent. Die Deutschen zieht es stärker ins Ausland – auch nach Österreich: 7 Prozent der Deutschen, die einen Urlaub planen, wollen diesen in Österreich verbringen. Das liegt über dem Schnitt von rund 4 Prozent in "normalen" Jahren. Das Thema Sicherheit spielt bei der Urlaubsplanung derzeit eine noch größere Rolle. Auf Hygiene am Reiseziel und in der Unterkunft achten 75 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher, auf das Infektionsgeschehen am Reiseziel 64 Prozent. Entscheidend ist aber auch die Frage: Was passiert im Fall des Falles? Für 60 Prozent ist wichtig, dass sie "rasch wieder nach Hause kommen können".

Da dem Inlandstourismus in Österreich aktuell eine besondere Bedeutung zukommt, hat FUR im Auftrag der Österreich Werbung zusätzlich eine idente Umfrage in Österreich durchgeführt. Die Online-Befragungen fanden zeitgleich zwischen 7. und 15. Mai 2020 statt. Befragt wurden 1000 Personen zwischen 18 und 75 Jahren in Österreich sowie 2514 Personen zwischen 14 und 75 Jahren in Deutschland. Die kompletten Studienergebnisse stehen der österreichischen Tourismusbranche kostenlos zur Verfügung. Interessierte können die Studie hier anfordern: .

18.06.2020. Keine Lust auf Fernreisen, Ballermann, Meer und brütend heißen Strand? Urlaub in – Mitteleuropas weitläufigster Thermenlandschaft – ist eine wohltuende Alternative für gesunde Erholung und entschleunigendes Entspannen in diesem Sommer. Besonderes Extra eines Wohlfühlurlaubs: Beim fast schwerlosen Schweben im legendären Heilwasser kann man Alltagsstress, Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerden einfach "wegbaden". Die 1000 Wellness-Inseln zwischen den Thermen machen es leicht, den Lärm der Welt schnell zu vergessen. Mit Wohlfühlattraktionen von Ziegenmilchbädern bis zur Zen-Meditation werden Wellness-Träume wahr.

Ideal zum fit werden und fit bleiben bei jedem Wetter, ist das 460 Kilometer lange, bestens ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz durch die Bilderbuchlandschaft Altbayerns rund um . 2500 Leihfahrräder warten auf die Gäste, auf Wunsch auch E-Bikes für ein unbeschwertes Radvergnügen mit "eingebautem Rückenwind". Zum Beispiel für Exkursionen und Vogelbeobachtungen im Europareservat Unterer Inn. Diese "Bayerische Camargue" beginnt direkt vor den Toren des Kurorts.

x 1
Foto © Kur- & GästeService Bad Füssing [PR]

Was das heilsame Urlaubsvergnügen im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands besonders attraktiv macht: Eintauchen und aufleben in der Bad Füssinger Thermenwelt ist oft auch noch kostengünstiger als so manche Fernreise in südliche Gefilde. "Auf Wunsch gibt es eine Woche Bad Füssing inklusive Gesundheits- und Verwöhn-Programm mit und Halbpension bereits ab 439,- Euro", sagt Birgit Kreuzhuber vom Kur- und GästeService. Was den Urlaub zwischen den Thermen für viele Gäste noch angenehmer macht: Bad Füssing ist als allergikerfreundlich und auch für seine Barrierefreiheit ausgezeichnet. Keine Überraschung, dass laut einer neuen Studie deshalb über 90 Prozent aller Erstbesucher in Bad Füssing zu Stammgästen werden. "Ich bin sicher auch im Sommer 2020 wird das nicht anders sein", ist Bad Füssings Bürgermeister Tobias Kurz überzeugt.

02.06.2020. Der eröffnet die Sommersaison und bietet seinen Gästen diesen Sommer neben dem Nationalparkzentrum in Mittersill, 10 Erlebnisausstellungen, 12 Themenwege sowie täglich exklusive Touren mit den Nationalpark-Rangern wieder ein umfangreiches Angebot. Am 12. Juli 2020 wartet mit dem SalzburgerLand Almsommer-Erlebnistag ein weiteres Highlight für Besucher. "Der Nationalpark Hohe Tauern hat allein in Salzburg eine Fläche von 805 Quadratkilometer und nimmt damit 11 Prozent der Landesfläche ein. Das sind umgerechnet 800 Millionen Quadratmeter und so gesehen ein 'unendlicher' Freiraum für Erholung, naturverträglichen Sport und Naturerlebnis pur. Seitens der Nationalparkverwaltung haben wir in den letzten Wochen alles vorbereitet, damit auch dort, wo es dann doch eng werden kann, vor allem in den Ausstellungen und bei den Informationseinrichtungen, allen geltenden Regeln entsprochen wird", berichtet Nationalparkdirektor Wolfgang Urban. Das größte Naturschutzgebiet Zentraleuropas eröffnet BesucherInnen eine unvergleichliche Landschaft mit unberührten Urwäldern, 279 Bächen und 550 Seen. Gastgeber und Nationalpark-Ranger machen die Schätze des Nationalparks zwischen den 13 Nationalpark-Tälern, Almen, Wasser, Eis und Fels in den Sommermonaten erlebbar.

Nationalpark Hohe Tauern 4
Foto © Andreas Hollinek

Hunderte von bestens markierten Wanderwegen führen in die Nationalpark-Täler, auf Almen und durch Wälder. Zu den Highlights des Nationalparks Hohe Tauern zählen unter anderem die Krimmler Wasserfälle, mit 380 Metern Fallhöhe Europas größte Wasserfälle, der Smaragdweg im Habachtal – als einzige Smaragdfundstelle in den Alpen bekannt und das neue Wildnisgebiet der Sulzbachtäler mit mehr als 6700 Hektar, 17 Gletschern und 25 Dreitausendern.

Die Großglockner Hochalpenstraße am Fuße des höchsten Berges Österreichs zählt zu den schönsten Panoramastraßen Europas. Sie führt in 36 kunstvoll angelegten Kehren bis auf 2571 Meter Seehöhe und endet am längsten Gletscher der Ostalpen, der Pasterze. Ein unvergleichliches Ausflugserlebnis im größten Nationalpark Mitteleuropas. Rauschende Wasserfälle, gigantische Ausblicke und Schneefelder im Hochsommer machen einen Besuch der Großglockner Hochalpenstraße zu einem unvergesslichen Erlebnis.

06.05.2020. Sein – nicht minder berühmter – "Kollege" beim Besuch seines Geburtshauses: "Eine kleine Hütte, in der ein großer Mann geboren ward." Frage an meine Leserschaft: Wer wurde in welchem Ort mit der Adresse "Obere Hauptstraße 25" geboren? Und wie heißt sein "Kollege"? Wer die drei Antworten weiß, sollte sich das Häuschen anschauen – es lohnt sich! Die, die sie nicht wissen, bekommen auf Anfrag an hollinek@50plus.at die drei Hinweise zugesandt.

50plus Blog 04
Foto © Andreas Hollinek

28.04.2020. Apropos Frischluft: Österreich hat das Glück, Ausgangsbeschränkungs-Überdrüssigen ein Frischluft-Eldorado anbieten zu können: die Alpen. Dort kann man von den vergangenen Wochen "distanzieren", in der Weitläufigkeit der Landschaften Abstand halten und neue Kräfte für die "neuen Zeiten" tanken. Die Beherbergungsbetriebe arbeiten dort schon auf Hochtouren, um ihren Gästen ab 29. Mai den Urlaub so sicher und so schön wie nur möglich zu machen. Die neuesten Angebote dazu in meinem Reise Blog auf

50plus Blog 03
Foto © Andreas Hollinek

27.04.2020. Derzeit laut das Motto tatsächlich "Life's better in the Garden". Ob es der eigene Garten ist, der von Verwandten oder ein öffentlicher Park – Frischluft ist angesagt. Die dient der Gesundheit und sorgt für ein vermindertes Ansteckungsrisiko. Wer dann das Paradiesische an schönen Gärten entdeckt hat, wird bestimmt – sobald dies wieder möglich ist – als nächste Reise eine Gartenreise buchen wollen. Besonders schöne Gärten gibt es z.B. in . Um auch die grauen Gehirnzellen zum Sprießen zu bringen, könnte man vorab sein Englisch auffrischen. Mein Tipp: das .

50plus Blog 01
Foto © Andreas Hollinek

26.04.2020. Noch ein paar Tage und wir haben die erste Welle der Coronavirus-Pandemie überstanden. Wenn man die Situation in anderen Ländern betrachtet, sind die meisten von uns recht glimpflich davongekommen – gleichwohl noch nicht feststeht, wie hart uns der wirtschaftliche Abschwung treffen wird. Ob wir wollen oder nicht, wir werden uns an viele "Herausforderungen" gewöhnen müssen. Und wir werden lange Zeit Solidarität beweisen müssen – um all jene zu unterstützen, die fremde Hilfe benötigen.

50plus Blog 02
Foto © Andreas Hollinek

Cov-Specials

ThemenSpecials

24 Jahre 50plus.at oesterreich-info.at blog Content Seeding in 50plus.at E-Privacy Info

Impressum: © Texte und Fotos (außer anders angegeben) sowie Datenschutz: Andreas Hollinek 2020; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Impressum.