https://www.50plus.at
Blogs 50plus Facebook Google plus Gesundheitstipps Gesundheitstipps Suche Menü

MENU

Fitnessübungen

Wissenschaftliche Studien haben es bestätigt: Menschen, die jeden Tag 30 Minuten Fitnessübungen machen, leben vergleichsweise um etliche Jahre länger und können altersbedingte Unzulänglichkeiten hinausschieben. Auch in Richtung Diabetesvorsorge ist ein Fitnesstraining unabdingbar (siehe auch das Stichwort ). Es ist die beste Garantie dafür, dass man nicht in einen Teufelskreis gelangt, der mit mangelnder beginnt und mit verkümmerten bzw. einer schlechten Lungenfunktion den Beginn gravierender gesundheitlicher Probleme in Gang setzt. Die hier aufgelisteten Übungen sollen Ihnen helfen, fit und vital zu bleiben. Die Animationen dienen dabei zur intuitiven Erfassung des Übungsaufbaus und als kleine Gedächtnisstütze.

Fitnessübungen1
Foto © Andreas Hollinek

[Werbung/PR]

So viel kostet Fitness z.B. in Wien

Wiens Fitnessstudios haben Angebote für unterschiedliche Bedürfnisse – mit enormen Preisunterschieden. Jedes Angebot hat seine Vor- und Nachteile. Wer viel für sein Fitnessstudio bezahlt, bekommt zu den Geräten auch verschiedene Zusatzleistungen und nobles Ambiente. Bei günstigen Ketten stehen oft nur die Sportgeräte zur Verfügung. Ein Vorteil größerer Ketten: Oft kann automatisch oder für einen geringen Aufpreis auch in anderen Studios der Kette trainiert werden, sogar im Ausland.

Schon bei der kleinsten Einheit zeigt sich eine große Preisspanne: für eine Tageskarte im Wiener Fitnessstudio zahlt man durchschnittlich 35,- Euro. Schnuppertrainings für potenzielle Mitglieder sind oft kostenlos, danach hängt die Preisgestaltung auch von der Frage ab, wie lange man sich bindet. Eine Monatsmitgliedschaft zum Kennenlernen schlägt mit etwa durchschnittlich 90,- Euro zu Buche. Jahresverträge sind um durchschnittlich 70,- Euro Monatsgebühr zu haben. Die wichtigsten Einflussfaktoren auf den Preis sind Vertragslaufzeit, das vorhandene Angebot (Zusatzkurse, Sauna, Extragebühr für die Benutzung der Duschen) und die Frage, wie viel Luxus und individuelle Betreuung man sich wünscht.

Prinzipiell wird pro Monat gezahlt, manche Studios kassieren die Gebühr für das ganze Jahr gleich im Voraus. Das kommt günstiger als der monatliche Abbuchungsauftrag. Einige Studios gestalten ihre Preise nach der Intensität der Nutzung oder anderen, individuellen Kriterien. Manche berechnen die Gebühr beispielsweise nach der Uhrzeit. Denn vormittags sind die Studios weniger ausgelastet als nach Büroschluss am Nachmittag, und daher günstiger. Einzuberechnen ist auch eine eventuelle Einschreibgebühr. Ein Tipp, damit man finanziell nicht in Schwitzen kommt: Beim Abschluss von Jahresverträgen unbedingt die Kündigungsfrist beachten – die Verträge verlängern sich meistens automatisch.

"Die Preise von Fitnessstudios in Wien zu vergleichen, ist keine leichte Übung. Deshalb wollten wir auf hukendu erstmals einen guten Überblick verschaffen", so hukendu-Gründer und Geschäftsführer von Otago Online Markus Inzinger. "Dazu kommt, dass Damen und Herren preislich in manchen Studios unterschiedlich behandelt werden. In punkto Fitness wird der Mann nämlich manchmal über Gebühr zur Kasse gebeten." (Website: ).

Wer auf Coaching beim Training nicht verzichten möchte, findet heute zahlreiche Personal Trainer, die individuelle Betreuung und gezielte Trainingspläne erstellen. Bezahlt wird in der Regel pro Stunde beziehungsweise Einheit oder im Block. Die Preise für eine Einheit reichen von durchschnittlich 60,- Euro. Trainiert wird mit dem Personal-Coach je nach Bedarf: zu Hause, im Grünen, auf der Laufbahn oder im Fitnessstudio der Wahl. Viele Studios haben eigene Coaches, den persönlichen externen Coach mitzubringen ist aber auch eine Option.

Voraussetzung für eine gute Trainingspartnerschaft sind klare Trainingsziele, ein Fitness- und Gesundheitscheck zu Beginn – und "die Chemie", die einfach passen muss. "Jedes Angebot hat seine Vor- und Nachteile. Wer viel für sein Fitnessstudio bezahlt, bekommt zu den Geräten auch verschiedene Zusatzleistungen und nobles Ambiente. Bei günstigen Ketten stehen oft nur die Sportgeräte zur Verfügung. Ein Vorteil größerer Ketten: Oft kann automatisch oder für einen geringen Aufpreis auch in anderen Studios der Kette trainiert werden, sogar im Ausland", so hukendu-Gründer und Geschäftsführer Jan Königstätter.

Fitness und Wellness Blog Gesundheitstipps

Siehe auch

[Werbung/PR]

Sicherheitstüren Thermen Wellness oesterreich-info.at Englisch Sprachkurs Spiele

Neu & aktuell

Social Network 50plus

Facebook Google plus YouTube Instagram Twitter Pinterest Flickr Veranstaltungen Deutschland Oesterreich Schweiz E-Privacy Info Amazon

© Texte + Fotos außer anders angegeben Andreas Hollinek 2017; www.50plus.at. Inhalte ohne Gewähr. Enthält ggf. PR, Werbung + Cookies, die Werbepartner wie Google (www.google.com) zur Nutzeranalyse verwenden (E-Privacy Info). SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. . Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch unser Pressetext Service für Unternehmen.

Content Seeding in 50plus.at neu und aktualisiert bei 50plus.at